Mein Ansatz für unsere Therapieangebote

Durch Bewegungstherapie zu einer höheren Lebensqualität

Mobilität, Wohlbefinden und Selbständigkeit sind wichtige Merkmale für Lebensqualität. Mit einer besseren Leistungsfähigkeit, Geschicklichkeit oder Elastizität wächst unser Selbstvertrauen, ja sogar unser Selbstwertgefühl. Bewegung ist dafür die Basis. Deshalb spielt die Bewegungstherapie in unserem Praxisalltag eine große Rolle.



Zur Bewegungstherapie gehört für uns immer der ganze Mensch. Bewegliche Gelenke, Muskelkraft und Koordination sind Grundbedingungen. Aber auch das Befinden, das Bewegungsverhalten und Gewohnheiten werden einbezogen.

Von Natur aus ist jeder Mensch einzigartig und frei. Im Laufe des Lebens bilden sich bei jedem „individuelle Muster“ (Gewohnheiten) heraus. Werden sie über eine lange Zeit beibehalten, können sie auf alle Körperstrukturen und Organfunktionen förderlich oder einschränkend wirken.
Das zentrale Nervensystem, das Gehirn und Rückenmark unterliegen ständigen Veränderungen. Von Bewegungsaufgaben profitieren auch das Lernvermögen, die Wahrnehmungsfähigkeit und das Verhalten.

Im Kern dieser komplexen Regelkreise stehen zwei einfache Dinge, die wir bewusst steuern und beeinflussen können: die Wahrnehmung und die Bewegung. Durch die Bewegungstherapie schulen wir unsere Patienten, besser auf diese beiden elementaren Aspekte zu achten.

Martin Babick
powered by webEdition CMS